Kameras

Die leichteste Reise-Fotoausrüstung: MFT

Die Micro Four Thirds-Fotoausrüstung

Ausrüstungstipps aus eigener Erfahrung

Wer überwiegend für eigene Präsentationen, Drucke oder Beiträge im Internet fotografiert, muss nicht mit Vollformat fotografieren, sondern kommt mit kleineren Bildsensoren aus. Diese Möglichkeit habe ich konsequent genutzt, um das Gewicht meiner Reiseausrüstung zu vermindern.

Wie man es dreht und wendet: Mit einer Kameraausrüstung im MFT-Format spart man etwa die Hälfte des Gewichts ein, das eine Ausrüstung im Vollformat wiegen würde. Mit einer APS-C Ausrüstung ist es immer noch ein Drittel. Und tragen müssen wir das Ganze. Wenn wir neue Motive und geeignete Standorte entdecken wollen, dann ist das mit Fuss- und Radwegen verbunden. Die Kamera ist immer dabei, auch, wenn der Weg lang ist. Auf halber Strecke umkehren, weil der Rücken nicht mehr mitmacht, wäre weniger schön.

Was man als Reisefotograf braucht: Qualität, Vielseitigkeit und Verlässlichkeit.

Die Bildqualität wird, ebenso wie die Vielseitigkeit, nicht nur durch die Kamera bestimmt, sondern mindestens ebenso sehr durch die Objektive. Nur, wer seine Objektive sorgfältig auswählt, wird mit den Fotos zufrieden sein.

Zur Verlässlichkeit und Haltbarkeit gehört ein stabiles Metallgehäuse, Wetterfestigkeit und einfaches Handling. Ich will die Kamera im Schlaf bedienen können und nicht frustriert durch die Untermenüs zappen, um eine versteckte Funktion zu finden. Und dass eine Kamera bei Schietwetter ausfällt, das sollte bitte auch nicht passieren.

Aus all diesen Gründen habe ich bis 2021 mit der Panasonic Lumix DC-G9 fotografiert, mit Objektiven von Leica und Olympus.

Diese Fotoausrüstung hat mich vier Jahre begleitet:

Kameras:

  • Lumix DC-G9
  • Lumix DMC-GX8

Objektive:

  • Olympus 2,8/7-14 mm
  • Olympus 4,0/12-100 mm
  • Leica 4,0-6,3/100-400 mm
  • Olympus 2,8/60 mm makro

Mit dieser Fotoausrüstung habe ich also weitgehend auf Festbrennweiten verzichtet. Die Kameratasche mit Inhalt wiegt einschliesslich diverser Ersatzakkus, Fernauslöser und Smartphone ziemlich genau 5 kg. Und das mit Objektiven, die einem fast unglaublichen Kleinbild-Brennweiten-Bereich von 14 – 800 mm entsprechen.

Die ältere Lumix DMC-GX8 ist zusätzlich mit einem Tamron 3,5-5,8/14-150 mm bestückt, ein Objektiv für alle Fälle und zum Schutz für den darunter liegenden Sensor. An die GX8 passen alle vorhandenen Objektive. So habe ich die wichtigsten Teile doppelt.

Das Ganze ohne die Zweitkamera habe ich in einer Domke-Tasche F-3 transportiert. Die Taschen von Domke darf man getrost als unverwüstlich bezeichnen.

Mit dabei ist auch ein Stativ, das bei langen Verschlusszeiten zum Einsatz kommt. Näheres zu Stativen findest du hier.

Affiliate-Links sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn du unsere Links für eine Bestellung nutzt, erhalten wir vom Händler eine Provision. Von jedem ein bisschen. Damit hilfst du uns, diese Webseite zu finanzieren.

Richtig, ich bin 2022 auf Kameras mit grösseren Sensoren umgestiegen. Doch diese MFT-Ausrüstung ist immer noch eine Empfehlung, zumal die Lumix DC-G9 auch heute in der Bildqualität und der Schnelligkeit kaum übertroffen wird.

Vielseitigkeit und Schärfe – unsere Fotoausrüstung für die Reise

Meine Fotoausrüstung mit dem grösseren APS-C Sensor. Sie ist eher leichter als die MFT-Fotoausrüstung, allerdings bei Verzicht auf die Blende 2,8 beim Superweitwinkel und mit einer kürzeren längsten Brennweite. Mehr.

Es gibt aber auch gute Gründe für eine kleinere Fotoausrüstung, die vielleicht nur aus einer Kamera mit fest verbautem Objektiv besteht. Wer noch mehr auf das Gewicht achtet oder vielleicht eine Zweitkamera oder eine spezielle Outdoor-Kamera sucht, für den gibt es hier eine ausführliche Kaufberatung.

Panasonic Lumix DC-G9

Die DC-G9 verbindet höchstmögliche Qualität mit gutem Handling und grösster Schnelligkeit.
Preis checken
Amazon*Calumet*Foto Erhardt*

M.Zuiko Digital ED 7‑14mm F2.8 PRO

Das Superweitwinkel-Zoom 2,8/7-14 mm aus der Olympus Pro-Serie ist meiner Meinung nach das beste, das man für das MFT-Format bekommen kann. Schon bei offener Blende überzeugt es durch knackscharfe Details. Es ist schwer und teuer, aber wirklich gut.
Preis checken
Amazon*Calumet*Foto Erhardt*

M.Zuiko Digital ED 12‑100mm F4 IS PRO

Das Olympus 4/12-100 mm ist auch ein Pro-Objektiv. Es wird in allen Tests unisono gelobt – und das völlig zu Recht. Es zeichnet randscharf bei offener Blende, und der Bildstabilisator funktioniert fast unbemerkt.
Preis checken
Amazon*Calumet*Foto Erhardt*

Panasonic MFT 100-400mm F/4.0-6.3 Power O.I.S. Leica DG Vario Elmar

Für entfernte Objekte eignet sich das Leica Vario-Elmar 4,0-6,3/100-400 mm. Die Leica-Optik ist doppelt so schwer und dreimal so teuer wie das entsprechende Zoom-Objektiv von Panasonic, aber sie lohnt sich. Die Schärfe ist unschlagbar und der Brennweitenbereich riesig.
Faszinierend: Die kombinierten Bildstabilisatoren in Kamera und Objektiv ermöglichen Freihand-Aufnahmen bis 1/15 sek.
Preis checken
Amazon*Calumet*Foto Erhardt – Bundle mit G9*

M.Zuiko Digital ED 60mm F2.8 Macro

Das Olympus 2,8/60mm makro dient als Portraitobjektiv und für Makro-Aufnahmen bis zum Abbildungsmassstab 1:1. Es ist leicht und schon bei offener Blende sehr scharf.
Preis checken
Amazon*Calumet*Foto Erhardt*