Europa

Polen

Masuren ist die grösste Seenlandschaft Polens. Sie liegt ganz im Nordosten des Landes, südlich der Grenze zur russischen Enklave Kaliningrad. Es ist ein Seengebiet, das durch seine Ursprünglichkeit und die Herzlichkeit seiner Bewohner begeistert.

Wer die Masuren besucht, dem liegt vor allem an der Natur, am Wasser, vielleicht am Wassersport, oder einfach an der Ruhe. All das gibt es fast im Überfluss, Ausspannen garantiert.

Es gibt aber auch Sehens- und Erlebenswertes, im Seengebiet selber und auf dem Weg dahin.

Östliches Seengebiet

Pozezdrze ist ein Dorf in der Woiwodschaft Ermland-Masuren, das sich für Ausflüge im östlichen Seengebiet anbietet. Ein Tipp für ursprüngliches Campen ist das Camp zum Teich, ein kaum bekannter Wiesenplatz in idyllischer Lage. Es gibt eine einfache Küche und einen Unterstand, eine Badestelle am Warniak See ist etwa 200 m entfernt, ausserdem Feuerstelle, Feuerholz, V&E. Brot und Brötchen, Brot und Kuchen gibt’s vom Bäckerauto, das morgens am Platz vorbei kommt.

Nette Leute haben wir hier getroffen mit grossartigen Geschichten am Lagerfeuer, von einer Reise im VW-Bus nach Murmansk und mit dem einen oder anderen Vodka Moskovskaja. Murmansk! Russland wäre auch noch eine Herausforderung…

Mragowo

Die Stadt Mragowo liegt zentral in Masuren. In der Stadt selber gilt die evangelische St.-Trinitatis-Kirche aus dem 18. Jahrhudnert als sehenswert, und auch die Stadt selbst bietet mit vielfach stilgerecht restaurierten Häusern einen historisch gewachsenen Anblick. Von hier empfehlen sich Ausflüge in alle Gebiete der Seenlandschaft. Auch ein Besuch der Wolfsschanze, des ehemaligen Führerhauptquartiers bei Ketrzyn (Rastenburg), sollte erwogen werden. Die vielfach gesprengten Bunkeranlagen jagen dem Besucher auch heute noch einen Schauer über den Rücken.

Als Stellplatz eignet sich ein Platz etwas ausserhalb. Etwa acht km westlich von Mragowo liegt auf einer Landzunge zwischen dem Sorquitter See und dem Gehlandsee das Dorf Sorkwity. Das „Haus am See“ in der Nähe von Janowo-Sorkwity bietet vier Stellplätze und zwei Ferienwohnungen auf gepflegtem Grün. Es gibt einen direkten Zugang zum See, Sanitäreinrichtungen und einem überdachten Grillplatz. Hier sitzt man in netter Runde zusammen und geniesst die Grillspezialitäten des Hauses. Günther, der Chef, lässt es sich nicht nehmen, selber zu grillen. Er kümmert sich morgens auch um Brötchen.

Boote und Fahrräder können geliehen werden. Der Platz ist allerdings nicht ganz billig. Hunde kosten 3 Euro extra.

Hinfahrt

Wer für den Hinweg die Berlin-Autobahn E30 wählt, könnte eine Übernachtung in Biskupice bei Posen in Erwägung ziehen. Landschaftlich schön gelegen und ruhig ist der Campingplatz „Wigwam“ nordöstlich von Posen. Ein kleiner Teich enthält Fische, eignet sich aber nicht zum Schwimmen oder Baden. Es gibt reichlich Platz für Zelte, der Aufenthaltsraum ist einem überdimensionalen Wigwam nachempfunden, mit Feuerstelle und Bänken. Somit ist der Platz auch für Gruppen geeignet. Für Wohnmobile gibt es mehrere ebene Stellplätze.

Alle Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten sind vorhanden, und der Platz eignet sich schon aufgrund seiner Lage für eine ruhige Nacht. Brötchen holt man sich bei der Weiterfahrt im naheglegenen Biskupice.

Rückfahrt entlang der Ostsee

Auf einen Kaffee nach Danzig? Direkt am Hafen stehen, eine kurze Pause in einem Cafe einlegen, und auf die bildschön restaurierte Häuserzeile der Altstadt auf der anderen Seite des Wassers schauen? Das geht. Es gibt einen grossen Parkplatz, auf dem man häufig noch unterkommt.

Ein gut eingerichteter Stellplatz im Grossraum Gdynia liegt nordwestlich von Wejherowo nahe der S6 / E28. Der Platz ist mit Platten befestigt, der gut eingerichtete Sanitärraum ist grosszügig und barrierefrei , es gibt Ver- und Entsorgung. Der nette Besitzer sorgt für Holz am Grillplatz. In den 50 Zloty ist alles enthalten. Die sollte man übrigens passend dabei haben um sie im Briefkasten zu hinterlegen.

Besuch am WoMo-Küchenfenster. Diese bildschönen Schafe waren neugierig auf unser Frühstück. Vor der grauen Ziege wird gewarnt, die soll sehr gefrässig sein.

Leider ist die Strasse tagsüber recht laut. Für eine Nacht ist man hier gut aufgehoben.

Von hier ist Deutschland in einem Tag zu erreichen. Wer mehr Zeit hat kann aber auch dem zum UNESCO Welterbe gehörenden Slowinzischer Nationalpark mit seinen berühmten Dünen einen Besuch abstatten.

Frei stehend Campen

In Polen ist, wie fast überall in Osteuropa, das „wilde“ Campen verboten. Es gibt allerdings eine besondere Regelung: Die Polizei kann entscheiden, was erlaubt ist. Das nennt man eine behördliche Genehmigung. Und die sollte es vor Ort bei der nächstgelegenen Polizeiwache geben. In welcher Sprache man sich da verständlich machen kann, ist eine andere Frage.

Unterwegs kann man diese Genehmigung möglicherweise auch dann noch einholen, wenn man die Aufmerksamkeit der Ordnungshüter bereits durch Parken erlangt hat. Es heisst, dass die Polizei schon mal ein Auge zu drückt. Allerdings ist man dann sehr von der Gutmütigkeit des einzelnen Polizisten abhängig. Ob sich das lohnt? Grade in Polen sind die privaten Stellplätze fast noch besser als freies Stehen. Unser Tipp: Schau dir nicht nur die Stellplätze an, sondern auch die kleineren privaten Campingplätze.

Diese Stellplätze haben wir besucht:

Stellplatz Camping Zum Teich
Adresse 11-610 Pozezdrze
Jez. Warniak
GPS 54.117691, 21.796683
Webseite: www.zumteich.com
Gelände Gras, enge Zufahrt
Umgebung Warniak See, Biotope
Preis € 10,00 inkl.
Frischwasser ja
Strom ja
Grauwasser ja
Chemietoil. ja
Restaurant 10 km
Einkauf 5 km
Stellplatz Haus am See
Adresse 11-731 Sorkwity
Janowo 1
GPS 53.834862, 21.202951
Webseite: masuren-ferienwohnung.de
Gelände Gras, leicht geneigt
Umgebung See
Preis € 20,00 inkl.
Frischwasser ja
Strom ja
Grauwasser ja
Chemietoil. ja
Restaurant Grill am Platz
Einkauf 4 km
Stellplatz Camping Wigwam
Adresse 62-007 Biskupice
Jankowo 23
GPS 52.448707, 17.162237
Webseite: wigwam.agro.pl
Gelände Gras, Schotter
Umgebung Natura 2000 Gebiet
Preis € 20,00 inkl.
Frischwasser ja
Strom ja
Grauwasser ja
Chemietoil. ja
Restaurant 2,5 km
Einkauf 1,5 km
Stellplatz AgroCamping
Pole Biwakowe
Adresse PL 84-252
Gora
Jeziorna
GPS 54.641406,
18.130304
Webseite: agrocamping.pl
Gelände Beton und Gras
Umgebung Fischteiche
Preis € 11,50 inkl.
Frischwasser ja
Strom ja
Grauwasser ja
Chemietoil. ja
Restaurant 3,7 km
Einkauf 4 km
„Wildes“ Campen in Osteuropa – erlaubt oder nicht?
Bosnien-Hzg: nein
Bulgarien: nein
Kroatien: nein
Mazedonien: nein
Montenegro: beh. Genehmigung
Polen: behördl. Genehmigung
Rumänien: ja
Serbien: behördl. Genehmigung
Slowakei: nein
Slowenien: nein
Tschechien: nein
Ungarn: nein
Quelle: ADAC Camperservice 2019
Änderungen, auch Corona-bedingte regionale Beschränkungen, sind möglich.

Schreibe einen Kommentar