unterwegs

Stellplatz-Apps

stellplatz

Übernachten ohne lange Suche und ohne grosse Umwege

Stellplatz-Apps mit Datenbank

Stellplatzführer und Stellplatz-Apps können auf eine grosse Anzahl von Stellplätzen zugreifen und aktualisieren ihre Datenbanken in kürzeren oder längeren Abständen. Dabei sind die Kriterien, die für die Beurteilung der Plätze zugrunde gelegt werden, recht unterschiedlich. Das kommt daher, dass von dem einen eigene Tester-Teams losgeschickt werden, die nach standardisierten Verfahren ihre Checklisten abarbeiten, während andere auf die freien Beiträge von Campern angewiesen sind. Da fliessen dann oft sehr subjektive Eindrücke ein.

Stellplatz Radar

Die App von ProMobil erlaubt die Suche nach nach Karte mit zusätzlichen Filtern und ist in der Grundversion kostenlos. Diese Umkreissuche ist genial, wenn man nicht den genauen Ort kennt. Die Macher der App haben in den letzten Jahren grosse Anstrengungen unternommen, die Informationen aktuell zu halten – mit Erfolg. Europaweit 22.000 Plätze.

ProMobil Stellplatz-Suche und App

ADAC Camping- und Stellplatzführer

Die App bewertet Stellplätze und Campingplätze ausführlich nach bewährten Standardkriterien, die einen Vergleich zwischen den Plätzen ermöglichen. Es sind meist grössere Plätze aufgeführt. Mit 9 Euro ist sie nicht ganz billig, dafür wird sie jedes Jahr neu aufgelegt und ist quasi als Datenbank mit Suchfunktionen ausgestattet. Eventuell reicht es, die App jedes 2. Jahr zu kaufen. Sie enthält europaweit 8.200 Stellplätze und 8.800 Campingplätze.

Den qualitativ hochwertigen Stellplatzführer gibt es auch als gedruckte Version. Die kostet dann 20 €.

ADAC Stellplatzführer

park4night

Diese App ist ideal, wenn man frei stehen will, aber auch zum Auffinden der nächsten V&E Möglichkeit. Hier sind eine grosse Menge an Plätzen aufgeführt, auch solche, auf denen zwar das Campen nicht erlaubt ist, die aber als Parkplatz für Wohnmobile vorgesehen sind oder wo das Stehen für eine Nacht jedenfalls bisher toleriert worden ist. Weltweit 120.000 Plätze.

Diese Plätze werden von Wohnmobilisten selbst eingetragen, und entsprechend unterschiedlich sind die jeweiligen Kriterien. Es ist daher sinnvoll, zusätzlich zu den Stellplatz-Beschreibungen auch die Bewertungen zu lesen! Die Plätze sind teils ohne V&E, manche liegen nahe an Wohngebieten und erfordern dann etwas Fingerspitzengefühl und Rücksichtnahme.

Park4night ist aufgrund der Vielzahl und der Vielfalt der Plätze inzwischen fast unverzichtbar. Und wenn es einmal spät geworden ist und alle Plätze in der Umgebung belegt sind, ist es oft die einzige App, die wirklich weiter hilft.

park4night App

WoMo Stellplatz EU

Die App bietet online und offline Suche und stellt interessante Filter bereit, die vor allem ausserhalb von Städten gute Hilfestellungen geben. Die Darstellung der Suchergebnisse ist sehr übersichtich. Die Pro-Version für 6,99 Euro bietet Speicher- und Individualisierungs-möglichkeiten. Europaweit 33.000 Stellplätze, mit besonderen Stärken in Deutschland.

WoMo Stellplatz App

Gefällt dir der Beitrag? Wir finanzieren diese Webseite mit Affiliate-Links, die wir mit grosser Sorgfalt ausgewählt haben. Hier stimmt die Qualität und auch der Preis. Wenn du unsere Links für Bestellungen nutzt, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich dadurch nichts. Alle Affiliate Links sind mit einem * gekennzeichnet.

Jede der Apps hat ihre Vor- und Nachteile. Bei fast allen Stellplatz-Apps gab es in der Vergangenheit echte Fehlinformationen. Angezeigte Plätze gab es nicht mehr oder sie waren für Wohnmobile gesperrt. Das ist besser geworden. Die wenigsten Fehler leistet sich nach unserer Erfahrung der ADAC. Er ist auch der einzige, der wegen seiner einheitlichen Kriterien die Beurteilung zulässt, welche Urlaubsqualitäten ein Platz wirklich bietet.

Bei park4night ist es genau umgekehrt. Hier gibt es sehr viele Plätze, auch solche, auf denen nur wenige Mobile Platz finden. Die persönliche Einschätzung der Mobilisten, die den Eintrag vornehmen, ist höchst individuell. So lassen sich die Qualitäten eines Platzes nur einschätzen, wenn man auch die Kommentare von Nutzern berücksichtigt.

Unser Tipp

  • Man wird oft mehr als eine App zu Rate ziehen wollen. Unsere Empfehlung: Stellplatz-Radar + Park4night. Wer überwiegend auf Campingplätzen stehen will, sollte sich die ADAC-App zulegen. Sie bietet die besten Informationen für sichere Platzqualität und Umgebung.
  • Die WoMo App wird immer besser. Sie findet auch schon mal einen Platz, wo anderen keinen finden. Sie ist immer dabei, und wir behalten das im Auge.
  • Bei privaten Stellplätzen empfiehlt es sich, vorher anzurufen und zu reservieren.
  • Wer das Camper Navi von TomTom nutzt, findet die Stell- und Campingplätze des ADAC, des ACSI und des ANWB europaweit bereits implementiert. Damit ist man bestens vorbereitet.

Stellplatz-Tipps:

Einige Stellplätze, die wir besucht haben, haben wir mit einer Kurzcharakteristik beschrieben. Da sich die Preise ändern, haben wir Preiskategorien aufgeführt. Diese bedeuten:

  • Kostenlos = kostenlos
  • 1 – 10 Euro =sehr günstig
  • 10 – 15 Euro = günstig
  • über 15 Euro = teuer

Diese Stellplätze können wir empfehlen:

Norddeutschland, Hamburg

Biosphärenreservat Schaalsee

Biosphärenreservat Elbtalaue

Saale-Tal

Nordeuropa:

Skandinavien

Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark

Baltikum

Im Westen:

Osteuropa

Polen

Südeuropa

Italien

Navi-Tipp:

Das Navi von TomTom lässt sich auf die Grösse des Wohnmobils einstellen und bietet entsprechende Routen an oder meidet sie. Lebenslanger online Verkehrsdienst mit eigener SIM-Karte und Kartenupdates für Europa sind im Kaufpreis enthalten. Vor allem aber: Viele Stell- und Campingpläze.

B07BQ22FHWTomTom GO Camper (grosses 6 Zoll Navi, Routen und Sonderziele für Wohnmobile, Karten-Updates Welt)*